Postcoronal

Im Frühling 2020 formierte sich im Auftrag des Büro St. Pölten 2024 sowie in Zusammenarbeit mit den Vereinen LAMES und Sonnenpark ein interdisziplinäres Kunst-Labor, das sich ökologischen wie sozialen Zukunftsfragen widmet. Gemeinsam mit der Ökologin Sabrina Bühn und dem Philosophen und Künstler Kilian Jörg kuratiert Tomas Zierhofer-Kin ein vielseitiges Programm, das sich Fragestellungen einer postcoronalen Welt stellt.

Das Labor ist eine Plattform des internationalen Austausches und der gegenseitigen Inspiration zwischen Natur- wie Geisteswissenschafter_innen, Künstler_innen sowie Pionier_innen des Alltags. Aus diesem interdisziplinären Pool werden sowohl öffentliche Diskurse und Kulturformate, wie auch neue Kunstwerke für den Stadtraum von St. Pölten entwickelt.

Erste öffentliche Veranstaltung in Kooperation

mit LAMES und dem Sonnenpark St. Pölten

In einer ersten Phase des internen Austausches ging es vornehmlich darum, Netzwerke zu initiieren und grundlegende Fragestellungen zu formulieren. Dieser Prozess wird nun mit Workshops und ersten öffentlichen und virtuellen Formaten anlässlich des diesjährigen LAMES Parque del Sol Soundpicknick am 9. August abgeschlossen. Danach widmet sich das Team um postcoronal dem Entwickeln erster Kunstwerke und Formate für das STADTLANDFLUSS Festival am Domplatz St. Pölten und im Sonnenpark im Sommer 2021.

Das Manifest

Homepage