Superpenis

Samstag

Superpenis ist in Teilen eine interaktive Überwachungsinstallation, welche mit der Wahrnehmung durch die Betrachter*innen interagiert. Ursprünglich direkt an Superbertram gekoppelt hat sich Superpenis inzwischen von eben jenem separiert und tourt nun als eigenständige Arbeit durch Raum und Zeit.

Georg Schütz hat an der Kunsthochschule für Medien in Köln studiert, seine Felder sind Kontrolle, Macht, Ohnmacht, Überwachung und Belohnen.

Auszug aus dem Gartentheater

Samstag

mit Melanie Eicher und Heidrun Kocher-Kocher

Gehen wir weit zurück in den Ursprung allen menschlichen SEINs. Dorthin gelangen wir durch die Tiefen hinauf zurück zu den Höhen der wahrnehmbaren Gefühlswelten. Vor der figuralen Gestalt finden wir da einfache geometrische Formen und Florales. Der Mensch ahmt die Natur nach und kreiert intrinsische Formen. Darunter finden sich einfache reduzierte Formen, Muster, Symbole und farbige Flächen – sie entsprechen dem Gefühlsgemüt minimalen UrSINNs. Rot trifft Blau und Erde trifft die Sonne. Im Sonnenpark gewachsene neuzeitliche Naturelemente sammeln sich zusammen und treffen sich nun mit Farbe vor geometrisch Konstruiertem wieder, um einstig Reflektiertes ins neue Zeitalter zu führen. Auf Kommendes!

SCHNECKENrennen

Samstag, 14:00 – 20:00

Was zeigen uns Schnecken? Können sie ein Rennen überhaupt gewinnen? Wie soll das Rennen funktionieren? Katharina Reichs Performance widmet sich der Interaktion zwischen Schnecken und Publikum. Ihr geht es um die ergebnisoffene Annäherung zwischen Publikum, Schnecken und ihr als Performerin. Über die Dauer von mehreren Stunden erweckt sie Neugierde auf Entschleunigung und Einlassen. Neugierig geworden?

Mural Mapping

Freitag und Samstag

Jakob Figo (Hand mit Auge), Tobias Ludescher und Marie Vermont (SOYBOT) bespielen für das Parque del Sol eine Wand im Sonnenpark. Am Abend des 20. Juli wird diese mit einem Installationsloop eröffnet. Malerei und Animationen kommen durch Projektion zusammen und es entsteht ein buntes, bewegtes, audiovisuelles Stück umringt von Pflanzen (und Gelsen), inklusive akustischer Untermalung. Die Künstler*innen arbeiten bereits ab Freitag vor Ort. Mit Einbruch der Dunkelheit, wenn die Projektion sichtbar ist, wird zu einem offenen Studio eingeladen: Die Vorgehensweisen werden erklärt, es kann bei Mapping Prozess, Malerei und Videovertonung über die Schulter geschaut werden.

Waldprojektionen von Reinhard Pölzl

Reinhard Pölzl interessiert sich seit seiner Kindheit dafür, Technik als Ausdrucksmittel für Kreativität zu verwenden. Insbesondere Film, Video und digitale Prozesse kristallisierten sich als wichtige Instrumentarien für den Autodidakten heraus. Im Waldviertel hat sich Reinhard Pölzl nicht nur als Kulturaktivist (EPOS4, lichtspiel Allentsteig, etc.) einen Namen gemacht, sondern ist – vor allem auch durch das Künstlerkollektiv Speerspitze – regional und überregional als Visual-Künstler bekannt geworden. Bevorzugt bespielt er abseits der klassischen Videoleinwand Häuserfassaden, Bäume, geometrische Formen, Raum und Umwelt mit seinen Videoprojektoren. Am Parque del Sol wird er Bäume im Sonnenpark ins Licht tauchen.

Setzkasten extern*

SK*X ist begehbare Installation und immersive Performance. Ab Donnerstag arbeiten die Künstler*innen im Sonnenpark (Walfischwiese). Außerdem wird es Workshops zu den Themen Analogfilm, Collodium Photography und Sound mit Vehikelfahrrädern geben!

SK*X Performance

Samstag 21:00

Performance: Die Installation an der an den vorangegangen Tagen gearbeitet wurde, wird präsentiert.

Workshop mit Madi Piller

Freitag und Samstag jeweils 13:00 – 17:00 (gegen Unkostenbeitrag)

Film interventions and formations. Workshop manipulating organic materials on film to alter and reveal magnific shapes.

Workshop mit Guillermo Tellechea

Freitag und Samstag jeweils 13:00 – 17:00 (gegen Unkostenbeitrag)

Portrait photography with collodium wet-plate process. Die Ambrotypie ist ein fotografisches Direktpositiv-Verfahren, das im nassen Kollodiumverfahren hergestellt wird und um 1850 entwickelt wurde. Mit einer großformatigen Kamera fotografieren wir auf Glasplatten Portraits im Park oder drinnen. Der komplette Prozess von dem Gießen der Platte, über das Fotografieren, bis hin zum Entwickeln mit verschiedenen Entwicklern in der Dunkelkammer, wird erfahrbar. Anmeldung erbeten: tellechea@artoutput.at

Cyberheikel

Freitag, 16:00 – 20:00 (Workshop/offene Werkstatt mit den Vehikelfahrrädern), Samstag 17:00 (Performance)

mit Chris Veigl, Dominik Painsi, Elena Tiis, Kaiserin Sissi, Uli Kühn, Stefan Voglsinger, BLF. Cyberheikel is an electro-acoustic dynamo-powered sound generator. 
In the open Workshop we are working on Vehikels, a sounding bike stand and electronic circuits.