MIRAC, DJ-SEt

Freitag, 02:00 – 04:00 | Schwarzer Raum

Bereits in jungen Jahren veröffentlicht MIRAC vier Rap-Alben beim Wiener Independent-Label „ Duzz Down San“ und bekommt durch den viralen Hit „Alaba“ internationale Aufmerksamkeit. Er verlagert anschließend seinen Fokus auf das Produzieren. 2016 schafft es MIRAC in die renommierte Red Bull Music Academy nach Montreal, wo sich sein Horizont um Kontinente erweitert. Der Falco-Remix „Nie mehr Schule“ mit DeeJay RayRay (Taiwan) feiert über 450.000 Klicks und seine Instrumental-EP „Wavetable Manners“ wird erstmals am Wiener Popfest als Live-Set performt. Doch MIRAC überzeugt nicht nur die Hip Hop Szene. 2017 und 2019 bekommt er für die beste Tongestaltung den österreichischen Filmpreis verliehen. Gemeinsam mit Singer-Songwriter FACES veröffentlicht er die EP “Ahead” und drei weitere Singles.

Salamirecorder vs. Sausage Bunnies

Samstag, 20:00 – 20:45 | Hofbühne

„He brings back the underground spirit with playing his one man garage Punk in little basements. Do whatever you want, have fun and give a fuck about everything!“, schreibt Felice. Unter dem Namen Salamirecorder begibt sich die Stimme der St. Pöltner Garage Surf Punk Band Scurf, auf Solopfaden. Wie als hätte er damals schon im CBGBs gerockt, spielt er seine Lieder schnell, dreckig und mit viel Herzblut herab. Seine Devise: Wohoo und Party on!

Kid Copy

Samstag, 03:00 – 04:30 | Schwarzer Raum

Thomas Wieser aka Kid Copy (Jazzkeller Krems/Funkizid Soundsystem) steht seit 1997 hinter den Plattentellern, CDJs oder was auch immer gerade da steht. Je nach Tagesverfassung und Aufgabenstellung launisch zwischen Musikerzieher, Entertainer und Noise-Provokateur mäandernd. Momentan hauptsächlich irgendwo zwischen breakcore, jungle, footwork, idm, abstract Hip Hop, halftime d&B, Trap, ub, nu whirled musick, psychedelic rock und drone metal unterwegs, aber bereit jederzeit auf die house- und techno-Reserven zurückzugreifen, wenn die Situation es verlangt.

Jazzheuriger, die Musik- und Literaturlaube

In Kooperation mit LAMES kuratiert der Verein SONNENPARK – Park der Vielfalt am Samstag, den 20. Juli das Programm im Jazzheurigen, der Musik- und Literaturlaube des Parque del Sol. Ab 17:00 gbit es ein abwechlsungsreiches Programm aus Lesungen, Musik und Tanz. Außerdem gibt es eine Weinverkostung, einen kleinen Bücherflohmarkt und eine Kartierungs-Station, bei der alle Gäste eingeladen sind Lieblingsnutzungen des Sonnenparks auf einem Plan zu verorten.

TIMETABLE

17:00 – 18:00 Uhr | Weinverkostung Michael Haydn
18:00 – 19:00 Uhr | Lesung Susanne Toth und Michaela Hinterleitner
19:00 – 19:30 Uhr | Trio Bacana Set 1
19:30 – 20:30 Uhr | Lesung Marlies Eder und Andi Pianka
20:30 – 21:00 Uhr | Trio Bacana Set 2 und Tanzperformance
21:00 – 22:00 Uhr (Open End) | Jazzsoundteppich

Susanne Toth

Susanne Toth, geboren und aufgewachsen im Burgenland. Lebt und arbeitet in Wien. Dichterin. Autorin. Sprecherin. Schreibt und publiziert Lyrik, Kurzprosa, Hörstücke, Performance Texte.

Beim Parque del Sol 2019 liest sie unter anderem aus „WIR SIND“ (GedichtBuch • Feder & Tinte, Phantastische Poesie) und „gebrauchs/gut. OBERFLÄCHE.“ (Poetische Kurzprosa und Gedichte)

Michaela Hinterleitner

Michaela Hinterleitner, geboren 1979 in Wien, lebt in Wien. Hadert, schreibt, zimmert an Entwürfen aller Art. Lyrik und Prosa. Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft. Schwerpunkte Hörspiel und Figurentheater. Mitglied der Grazer Autorinnen & Autorenversammlung. Mitglied des ZZOO, Verein für Leguminosen & Literatur. Performt in einer Bande von Hühnern, alias „Grillhendl Rotation Crew“. Arbeitet mit Figurentheater, besonders gerne als „Kopflose Witwe“ unterwegs. Liebt akustische Phänomene und Hörspiel. Schwimmt vielfältig, mit Ausdauer. Radelt durch Wien. Liest wann und wo auch immer sie kann. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien. Zuletzt erschienen: Räuber der Meere, Edition ZZOO, 2017.

Trio Bacana

Trio Bacana: Zwei Gitarristen (Otto Jezek, Walter Tiefenbacher) und ein Kontrabassist (Raphael Schwab) vermitteln Lebensfreude mit der Musik des Gypsy Swing, Bossa Nova und Flamenco. Zu ihrem Repertoire gehören Stücke von Django Reinhardt, Antonio Carlos Jobim, George Gershwin, aber auch den Gypsy Kings und Paco de Lucia. Der Klang „echter“ Instrumente in Form von virtuoser, aber auch gefühlvoller Gitarrenmusik wird im zweiten Set um eine Tanzperformance erweitert. Waltraud Zahorik und Bianca Gruber geben ihre Choreografie mit Requisiten zum Besten.

Andi Pianka & Marlies Eder – unerhört

Am Parque del Sol hören wir neue, noch ungehörte Texte von den beiden LokalmatautorInnen, tief schürfen sie sprachliche Rohdiamanten, schleifen sie bis über die Unkenntlichkeit um sie in feinster DADA Manier zu einem Collier des absurden Wortwitzes zusammenzufassen.

Andi Pianka, 1978 geboren, schreibt Lyrik, Kurzprosa, Kurzdramen und jede Menge dazwischen. Einige Dutzend Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften. Über 30 gewonnene Poetry Slams. (Mit-)Organisator von kulturellen / literarischen Veranstaltungen. Mitherausgeber (gemeinsam mit melamar) der Anthologie „10 Jahre farce vivendi“ (Wien, 2018).

Marlies Eder, 1987 geboren, veranstaltet Poetry Slams, die offene Lesebühne „Lesestoff & Schnaps“ sowie den alternativen Literaturwettbewerb „Ingeborg-Flachmann-Preis“.

OpenMic STP

Freitag, 19:00 – 20:00 | Kugelwiese

Mitten drin – nicht nur dabei – trau dich!

OpenMic STP ist eine Bühne für Kreative aller Art . Jede*r kann kommen und sich und seine Werke präsentieren. Jede*r kann der Veranstaltung kostenlos beiwohnen, solange der nötige Respekt gegenüber den Künstler*innen gewahrt bleibt. Lasst uns gemeines euer kreatives Potential entfalten und erlebbar machen!

Mehr Infos zu Ablauf, Regeln und Anmeldung: https://www.facebook.com/events/453296105504978/