Superpenis

Samstag

Superpenis ist in Teilen eine interaktive Überwachungsinstallation, welche mit der Wahrnehmung durch die Betrachter*innen interagiert. Ursprünglich direkt an Superbertram gekoppelt hat sich Superpenis inzwischen von eben jenem separiert und tourt nun als eigenständige Arbeit durch Raum und Zeit.

Georg Schütz hat an der Kunsthochschule für Medien in Köln studiert, seine Felder sind Kontrolle, Macht, Ohnmacht, Überwachung und Belohnen.

Auszug aus dem Gartentheater

Samstag

mit Melanie Eicher und Heidrun Kocher-Kocher

Gehen wir weit zurück in den Ursprung allen menschlichen SEINs. Dorthin gelangen wir durch die Tiefen hinauf zurück zu den Höhen der wahrnehmbaren Gefühlswelten. Vor der figuralen Gestalt finden wir da einfache geometrische Formen und Florales. Der Mensch ahmt die Natur nach und kreiert intrinsische Formen. Darunter finden sich einfache reduzierte Formen, Muster, Symbole und farbige Flächen – sie entsprechen dem Gefühlsgemüt minimalen UrSINNs. Rot trifft Blau und Erde trifft die Sonne. Im Sonnenpark gewachsene neuzeitliche Naturelemente sammeln sich zusammen und treffen sich nun mit Farbe vor geometrisch Konstruiertem wieder, um einstig Reflektiertes ins neue Zeitalter zu führen. Auf Kommendes!

mobile temporäre Architektur am SKW?

Freitag, 15:00 – 18:00 | Weißer Saal

Ausgehend von Beispielen aus der Arbeit von Peter Fattinger und einer Besichtigung der Gebäudestruktur am Spratzerner Kirchenweg (SKW), entstehen Ideen für unkonventionelle, mobile, flexible und temporäre Raumerweiterungen am SKW. 

Peter Fattinger ist Architekturschaffender (Fattinger Orso Architektur) und Professor an der TU Wien sowie Projektleiter des design.build Studios der TU Wien.

Ideenlabor daVOR • daZWISCHEN • daNACH

Freitag, 15:00 – 18:00 | Ideenlabor

Sonnenpark, LAMES-Gelände, SKW, … ein Ort, der kontinuierlich um seine Identität ringend manch einen Ansatzpunkt zum Nachdenken über die Inszenierung des Eintretens bietet. Was das bedeuten kann, wollen wir mit dem Designer und bildenden Künstler Marcello M. H. Hrasko (no mad designers, NDU – New Design University) herausfinden:

Ankommen. Wie? Wo? Vielleicht auch: Warum? Und dann: Eintreten. Aber: Wohin eigentlich? Ein kleiner Workshop der sich der großen Frage des Zu- und Eingangs widmet. Von der Problemzonendefinition über Lösungsansätze bis zu Gestaltungsphantasien ist hier alles möglich.

TauschRaum goes TransformationStation

Mittwoch bis Sonntag, 14:00 – 20:00 | Hofbar-Haus, 1. Stock

Nachhaltigkeit & Share&Care – das sind die Grundsätze des TauschRaums, der seit 2017 in ein LAMES-Vereinsgebäude gezogen ist. Ein Raum, in dem – immer mit dem Gedanken der Nachhaltigkeit im Hinterkopf – Kleidung getauscht werden kann. Gleichzeitig wird nicht mehr tragbare Kleidung umgeschneidert, um ihr neues Leben zu geben. Auch während dem Parque del Sol ist der TauschRaum geöffnet. Denn: Im TauschRaumFundus steckt bestimmt DIESES Hemd, DIESE Hose, DIESE Haube, die dir den Look verpasst, der dich unsterblich am PDS macht. Der Look, der dich abheben lässt, und tanzen und fliegen. Komm, verkleide dich, werd ganz jemand anderes… oder ein besseres du.

Wenn du dich nur verkleidest, bring die Sachen danach bitte sauber wieder in den TauschRaum. Wenn du deine Neuerwerbungen behalten magst, wünschen wir dir eine wundervolle Zeit mit ihnen. Wenn du uns saubere, intakte Kleidung und Schuhe bringen magst, freuen wir uns.

Fahrradwerkstatt & Fahrradspiele

Samstag, 14 Uhr – 18:00 | Radlselbsthilfewerkstatt

Die bikekitchen Wien lädt zum Fahrradreparatur-Workshop, wo ihr eure Drahtesel fit für den Sommerspaß machen könnt. Zudem können die wesentlichen Grundkenntnisse im Radlschrauben praktisch angeeignet werden (kein eigenes Rad notwendig). Im Anschluss gibt es Fahrradspiel und -spaß mit zahlreichen freak und funbikes. All bikes are welcome! no cops, no cars!